WeR SIND WIR ? 

Das Observatorium François-Xavier Bagnoud ist eine gemeinnützige Stiftung, die eine breite Palette von Aktivitäten zum Thema Astronomie für ein breites Publikum anbietet.

Von der digitalen Planetarium-Session bis zum astronomischen Beobachtungsabend und der Beobachtung der Sonne hat das OFXB für alle Interessantes zu bieten, um die Neugier auf den Himmel zu befriedigen.

Um den Himmel, die Sonne oder die Planeten zu entdecken, nutzen Sie unsere Tag- und Nachtaktivitäten, die das ganze Jahr über regelmässig stattfinden (siehe unser Aktivitätenprogramm).

Interessierte Gruppen (min. 15 Personen) haben auch die Möglichkeit, das Observatorium ausserhalb der offiziellen Daten und Öffnungszeiten zu reservieren und das Programm auf Ihre Präferenzen abzustimmen. Zögern Sie nicht, sich zu erkundigen, indem Sie sich an das Team der Moderatoren wenden.

Unabhängig von Ihrer Wahl der Aktivität freuen sich die Animatoren Michaël Cottier und Eric Bouchet, Sie im Observatorium begrüssen zu dürfen!

Nach dem Erfolg der öffentlichen Abende, die 1986 anlässlich des Durchgangs des Kometen Halley auf den Höhen von Saint-Luc organisiert wurden, hatten die beiden Initiatoren und Animatoren Jean-Claude Pont und Georges Meynet schnell das Bedürfnis erkannt, eine geeignete Infrastruktur zu erstellen, um die vielen Neugierigen unterzubringen. Die Idee, ein Observatorium in 2’200 m Höhe in einer einzigartigen Umgebung zu errichten, wurde geboren. Das Treffen mit der Familie Bagnoud, ihr finanzielles Engagement und die lokale Mobilisierung im Zusammenhang mit diesem ehrgeizigen Projekt halfen mit, das Observatorium François-Xavier Bagnoud zu realisieren. Das Observatorium, dessen Name eine Hommage an den jungen Piloten ist, der bei einem Hubschrauberunfall auf tragische Weise ums Leben kam – sah sein erstes Licht und empfing seine ersten Besucher im Jahr 1999.